Alex hat den Schritt gewagt und ist von Kanada nach Japan ausgewandert. Um dort Kindern Englisch beizubringen. Die Faszination von Japan verfolgte ihn seit seiner Kindheit. Nun erfüllt er sich seinen Lebenstraum und verlagerte seinen Lebensmittelpunkt nach Japan.

****

Alex & Nadine in Japan

Alex und seine Freundin Nadine erfüllten sich ihren Lebenstraum und wanderten nach Japan aus.

kofferpacken.at: Aus welchem Grund hast du dich entschieden, nach Japan zu gehen?

Alex: Japan hat mich bereits sehr bald in seinen Bann gezogen. Karate Kid, Ninjas, Samurai, Anime, Running Sushi, futuristische Verkaufsautomaten. Die Gründe sind sehr unterschiedlich, aber letztendlich war es die Neugier, die befriedigt werden wollte.

kofferpacken.at: Was genau machst du in Japan?

Alex: Ich unterrichte Englisch an einer Junior High School, also die Unterstufenklassen.

kofferpacken.at: Thema Kulturschock: Gab es bei dir eine Situation oder ein Erlebnis, das dir diesbezüglich in Erinnerung geblieben ist?

Alex: Nein. Japan hat ein sehr reichhaltiges kulturelles Erbe mit vielen Traditionen. Das tägliche Leben ist aber nicht sehr anders, als in anderen Erste Welt Nationen.

Mehr als Karate Kid und Samurai

Mehr als Karate Kid und Samurai

kofferpacken.at: Welche Erfahrungen konntest du bisher mit den Japanern machen? Wie gehen Sie auf dich zu und wie gehst du auf sie zu?

Alex: Meine Erfahrungen waren durchaus positiv. Alle meine Interaktionen mit den Japanern waren erfüllt von gegenseitiger Neugierde, Rücksicht und Respekt. Die Ausbildung in Englisch ist sehr pädagogisch orientiert, deshalb folgen die anfänglichen Interaktionen einem eher vorhersehbarem Muster des Kennenlernens.

kofferpacken.at: Was waren die beeindruckendsten Erlebnisse bisher?

Alex: Ganz bestimmt war dies die überwältigende Gastfreundschaft und Großzügigkeit der Japaner. Ich wurde zum Abendessen eingeladen, zu Seminaren, Vorträgen, Festivals und auch zum Wandern. Die Liste könnte ich endlos weiterführen. Ich wurde auch immer wieder von Fremden auf der Straße angesprochen, die mir dann Gemüse geschenkt haben, das sie gerade eben in ihrem Garten geerntet haben!

Japan

Japan

kofferpacken.at: Wenn du in Japan im Supermarkt einkaufen gehst, was kaufst du dort?

Alex: Neben dem üblichen Zeug wie Gemüse, Obst und Eiern, kaufe ich nun Natto, Tofu, Gyoza, Sojamilch anstatt Kuhmilch. Wir kaufen auch Daikon, chinesischen Kohl, frische Shitake-Pilze, Tempure, Yakitori – das sind gegrillte Hühnerspieße, und Karage, also frittierte Hühnerstücke.

kofferpacken.at: Dein persönlicher Eindruck von Japan und den Japanern?

Alex: Ein toller Ort zu leben, arbeiten oder auch nur zu besuchen. Japanische Menschen sind zu Beginn meistens eher reserviert, aber von Herzen freundlich. Sie sind auch immer sehr offen und interessiert an Fremden und auch anderen Kulturen.

kofferpacken.at: Wir wünschen dir für deine Zukunft in Japan alles Gute.