(WERBUNG) Bitte einmal ganz tief ausatmen! Und jetzt … dem Rauschen des Meers lauschen. In Mecklenburg-Vorpommern holt einen die Natur vom Alltagsstress herunter.

****

Wir alle kennen das: Stress, Hektik, Handyklingeln, Herzklopfen, innere Unruhe. Jeder will was von uns. Dabei wollen wir manchmal nur eines. Ruhe. Endlich mal tief durchatmen, die Füße hochlegen (oder die Zehen in den Sand stecken 🙂 ) und einfach mal: nichts tun.

Genau das ist manchmal aber gar nicht so leicht. Wissen wir überhaupt noch, was Entspannung bedeutet? Entschleunigung? Abschalten? Erholen? Oft freuen wir uns so sehr auf eine Auszeit. Und dann machen wir doch nur dasselbe wie daheim: Wir organisieren, wir telefonieren, wir fotografieren, wir suchen, wir finden, wir rennen, wir rasten viel zu wenig.

#endlichruhe #aufnachmv

So lange, bis wir an einen Ort kommen, der uns endlich in den richtigen Modus bringt. Vielleicht ist es die Schönheit der Natur. Vielleicht ist es ein Mensch, den wir treffen. Vielleicht ist es eine Kombination aus beidem. Wir lassen uns nieder, wir verweilen, wir hören auf, so rastlos zu sein. In Mecklenburg-Vorpommern in Norddeutschland gibt es viele solcher Orte. Die Ostsee ist einer davon. Auf nach MeckPomm!

Print Friendly, PDF & Email