Wer clever bucht oder einfach nur Glück hat, dem bezahlen manche Airlines Hotel und Verpflegung beim Stopover – unter bestimmten Voraussetzungen.

Kostenloser Zwischenstopp beim Fliegen

Zwischenstopps sind eine clevere Möglichkeit, die Zeit zwischen zwei langen Flügen sinnvoll zu nutzen.

Schlechte Luft, wenig Platz und enorme Zeitverschiebungen: Langstreckenflüge können ganz schön anstrengend sein. Wer sich einen durchgehenden Flug von zwölf oder mehr Stunden nicht antun will, hat die Möglichkeit eines Stopovers.

Reise mit Stopover buchen

Bei vielen Destinationen beziehungsweise Flugverbindungen sind Zwischenstopps ohnehin unvermeidbar. Dann heißt es: Stundenlang am Airport die Zeit totschlagen. Oft gibt man dabei mehr Geld aus, als einem lieb ist. Warum also nicht gleich ein bisschen mehr Zeit einplanen? So kann man sich ganz nebenbei eine Stadt anschauen, die ohnehin am Weg liegt.

Kostenlose Stopovers: Airline zahlt Hotel

Wer Glück hat ist mit einer Airline unterwegs, die unter bestimmten Voraussetzungen sogar für den Transit-Aufenthalt bezahlt. Dieser Service ist auch unter dem Namen “Stopover Paid by Carrier” bekannt. Er wird aber meist dann angeboten, wenn sich eine Übernachtung aufgrund ungünstiger Flugverbindungen nicht vermeiden lässt.

Gratis Stopover bei Emirates

Emirates bietet bei manchen Flugverbindungen einen kostenlosen Zwischenstopp im Heimatflughafen Dubai an.

Stopovers gibt’s auch gegen Bezahlung

Neben den kostenlosen Stopovers bieten viele Airlines Zwischenaufenthalte gegen Bezahlung an. Der Vorteil: Man kann länger als nur eine Nacht bleiben.

Relativ preisgünstige Angebote haben zum Beispiel Malaysia Airlines in Kuala Lumpur, Thai Airways in Bangkok, Emirates in Dubai, Qatar Airways in Katar oder Singapore Airlines in Singapur. Auch Ausflüge oder Stadtbesichtigungen sind im Rahmen von Stopovers zubuchbar.

****

Folgende ausgewählte Fluglinien bieten unter Umständen einen kostenlose Stopover in der Stadt des Heimatflughafens an:

Qatar Airways: Bedingung für einen Gratis-Hotelaufenthalt in Katars Hauptstadt Doha ist eine Transitzeit zwischen acht und 24 Stunden. Ob die von der Airline organisierte Transit-Hotelunterkunft gratis ist oder bezahlt werden muss, hängt von “Art und Höhe des Flugtarifs” ab. Werden alle Voraussetzungen erfüllt, kümmert sich die Airline um Visumskosten, Flughafentransfer, Verpflegung und Übernachtung – ohne Aufpreis für den Passagier. Qatar Airways verschickt dazu nach der Flugbuchung einen Hotel-Gutschein, den man an einem Schalter am Flughafen einlöst.

Emirates:Emirates bietet diese Sonderleistung im Rahmen von “Dubai Connect” an. Auch hier gilt: Reisende der Economy-Class müssen bis zur ersten verfügbaren Flugmöglichkeit eine Transitzeit von acht bis 24 Stunden haben. Emirates kommt dann für Unterkunft, Mahlzeiten, Hoteltransfer und Visumskosten in Dubai auf. Die Fluglinie weist allerdings darauf hin, dass “Dubai Connect” vorab gebucht werden muss und der Service nur eingeschränkt verfügbar ist.

Iberia:Iberia ist eine der wenigen europäischen Fluglinien, bei der man unter Umständen in den Genuss eines kostenlosen Zwischenstopps kommen kann. Beim Programm “Madrid Amigo” (Klick rechts unten) übernachtet man kostenlos oder für eine geringe Eigenbeteiligung in Madrid – je nach Höhe des Flugpreises.(mak, kofferpacken.at)