Vor allem die berühmten Christkindlmärkte haben überzeugt. kofferpacken.at findet: Kleine, alternative Adventmärkte haben mehr Charme.

Der berühmte Christkindlmarkt in Salzburg

Salzburger Christkindlmarkt am Domplatz. Quelle: Salzburg Tourismus GmbH

****

CNN sieht Salzburg als perfekte Destination für einen Städtetrip im Winter: Nach Prag liegt die Stadt Salzburg auf Platz 2 der CNN-Wertung.Die Mozartstadt punktet vor allem mit dem Weihnachtslied “Stille Nacht, heilige Nacht”, das in der Umgebung seinen Ursprung hat. Auch die traditionellen Weihnachtsmärkte haben die Jury des zweitgrößten US-amerikanischen Nachrichtensenders überzeugt.

Kulinarische Spezialitäten

Der Weihnachtsmarkt am Mirabellplatz konnte die CNN-Redaktion mit seinen kulinarischen Spezialitäten überzeugen, ebenso wie der traditionelle Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz. Diesen gibt es immerhin schon seit dem Jahr 1491. Weitere Empfehlungen von CNN: die Krippenausstellung im Panorama Museum, Essen im Restaurant Goldener Hirsch und Übernachten im zentral gelegenen Hotel Stadtkrug.

Eine Million Besucher am Christkindlmarkt

Die Vorweihnachtszeit gehört ohnehin längst zu den “Hochsaisonen” der Stadt Salzburg: Im Jahr 2012 wurden im Advent 230.000 Übernachtungen und 121.000 Ankünfte verzeichnet, dazu kamen rund 700.000 Tagesgäste. Allein der Salzburger Christkindlmarkt verzeichnt alljährlich eine Million Besucher.

Tipps der kofferpacken-Redaktion

Dabei hat Salzburg im Advent noch viel mehr zu bieten als die großen, meist überlaufenen Weihnachtsmärkte. Dazu zählt etwa der alternative Adventmarkt Waldklang, der im Waldbad Anif – mitten in der Natur – seinen Platz gefunden hat. Oder der Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Hellbrunn – zwar auch viel besucht, aber von Einheimischen genauso gerne wie von Touristen. In den Ortschaften außerhalb des Zentrums gibt es kleinere Märkte mit viel Charme und Authentizität, zum Beispiel in Koppl/Guggenthal oder in St. Jakob am Thurn. (Quelle: Tourismus Salzburg, red.)