Isabella reiste an die spanische Costa Blanca und hat gemeinsam mit 16 Freunden gekocht, geurlaubt und sich über spanische Navigationssysteme geärgert.

****

kofferpacken.at: Wohin hat dich deine Reise geführt?

Isabella: Nach Spanien an die Costa Blanca, genauer gesagt nach Calpe.

kofferpacken.at: Was waren deine Tops?

Isabella: Wir waren eine Gruppe von 16 Leuten und hatten eine Villa direkt am Meer gebucht. Ich war von Größe, Ausstattung und Lage unserer Villa sehr begeistert. Nach Ankunft sind wir alle mal eine Viertelstunde abenteuerlustig durchs Haus gerannt, um alles zu erkunden.

Ich war allgemein von der schönen Gegend beeindruckt. Schon die Fahrt im Konvoy von Valencia zu unserem Domizil war sehr lustig und die ersten Landschaftseindrücke konnten bereits hier gewonnen werden. Die Klippen waren zwar generell felsig, aber auf den sehr schönen Wegen konnte man super zu Fuß von Strand zu Strand wandern. Kilometerlang…

Der “Peñón de Ifach” ist ein absolutes Must-See. Leider war ich nicht auf dem Berg vor Calpe, der sich direkt aus dem Meer erstreckt, weil es am guten Schuhwerk mangelte. Aber ich kann mit Fotos meiner Mitreisenden dienen. Und auch auf jeden Fall ein Reisetipp sind die Wasserfälle Algar, wo man direkt unter dem Wasser baden kann. Ein Teil unserer Gruppe hat auch das ausprobiert.

kofferpacken.at: Was waren deine Flops?

Isabella: Die spanischen Navigationssysteme kamen uns in der Tat Spanisch vor. Die Straßen konnten nicht gefunden werden, es war grundsätzlich eine ständige Sucherei. Es gab jeden Tag in der Umgebung irgendwo einen Wochenmarkt, aber die waren leider auch so ungenau beschrieben, dass wir einen Markt mal gar nicht gefunden haben.

kofferpacken.at: Wie sieht’s aus mit persönlichen Highlights?

Isabella: Persönliches Highlight Nr.1: JETSKI fahren – da geht die Post ab! Am Anfang war ich noch zaghaft, aber als ich den Jetski mal im Griff hatte, gab es für mich nur mehr eins – Gas – VOLLGAS! Persönliches Highlight Nr.2: Kaiserschmarren aus der Paellapfanne – aus 25 Eiern, 1kg Mehl und 1,5l Milch. Wir haben generell oft gekocht und gegrillt und die Möglichkeiten die unser Haus bot, ausgenutzt. So haben wir immer großartig gegessen, aber der Kaiserschmarrn war ganz großes Kino. Zusammengefasst war die ganze Reise mit dieser Gruppe ein Highlight und mal ein ganz anderer Urlaub. Wir hatten eine super gemütliche Woche mit Freunden und ich kann das Mieten von Häusern und “einfach drauflos urlauben” voll empfehlen.

 ****

Erzähl’ auch du von deinen Reiseerlebnissen! Schick’ einfach deine Reisegeschichte und ein Foto von dir an redaktion@kofferpacken.at. Als kleines Dankeschön schicken kriegst du was von uns in den Briefkasten.