Get-Together, Austausch, gemeinsames Fernweh-Stillen. kofferpacken.at hat alle Reiseliebhaber am 11. April 2014 in die Academy Bar Salzburg geladen. // Getting together, exchanging, common curing of wanderlust. kofferpacken.at invited all enthusiastic travellers to the Academy Bar Salzburg on the 11th of April 2014.

19 Uhr: Wir treffen noch die letzten Vorbereitungen und gönnen uns einen eigens kreierten Weltenbummler-Cocktail. Gleich geht’s los. // 7pm: We are just finishing our preparations and try the first sip of the exclusively created ‚Weltenbummler Cocktail‘. It is about to start.

Den Liegestuhl verlosen wir während des Abends. Wer ihn wohl gewinnen wird? // We were raffling this beach chair during the event. Who is going to win it?

20 Uhr: Die ersten Gäste sind eingetrudelt. Für den passenden Gesprächsstoff haben wir gesorgt. Und es wirkt! // The first guests are entering. We cared for apprpriate conversational topics. And it works!

21 Uhr: Der Raum füllt sich langsam. Die Leute von der Couchsurfing-Community lieben unseren Fotospot beim Liegestuhl. Und wir lieben sie 🙂 // 9pm: The location is getting crowded. The fellows from the Couchsurfing community love our photo spot at our beach chair. And we love them 🙂

22 bis ??????: Und jezt wird’s kunterbunt. Jeder redet mit jedem. Wir treffen neben reiselustigen Salzburgern zum Beispiel zwei Australier auf Reisen, eine Kanadierin, einen Franzosen der in Salzburg lebt, eine Studentin aus Uganda und einen Anrainer, der vor 20 Jahren mit dem Motorrad Afrika durchquert hat. // 10 pm til ???: Now it is getting ‚colourful‘. Everybody’s talking to everbody. We meet wanderlusty people from Salzburg in addition to two Australians on their way across the world, one Canadian, one French living in Salzburg, a student from Uganda and one neighbour who travelled through Africa via motorbike 20 years ago.

Postkarten-Grüße an die Daheimgebliebenen. Um den Versand kümmern wir uns. // Postcard greets for the people at home. We will care about the shipping.

02:30 Uhr: Abstecher zum Würstelstand bevor’s nach Hause geht. Wir sind positiv erschöpft. Zum Glück gibt’s ja noch den Liegestuhl. Die Gewinnerin konnte ihn nicht sofort mitnehmen, und so tragen wir ihn durch das nächtliche Salzburg. // 2:30 am: Stop-over at the ‚Würstelstand‘ before going back home. We are positively exhausted. Luckily, we still have our beach chair. The winner was not able to take it home with her, so we carry it through Salzburg’s night time.

Danke für’s Kommen und bis zum nächsten Mal! // Thank you for spending this evening with us – see you next time! Maria & Dani