Schneeschuhwandern im Winterwunderland Hochkönig! Ein winterlicher Roadtrip mit dem Suzuki SX4 S-Cross als Begleiter.

****

Es ist einer dieser selten gewordenen Winter, in denen es klirrend kalt ist und der Schnee an Ort und Stelle liegenbleibt. Ein Winter mit Schneekristallen und mit dicken Schneeflocken. Ein Winter, wie es sich gehört. Klar, dass es an manchen Tagen auf den Straßen ziemlich chaotisch zugeht.

So wie an diesem Wintertag, an dem ich mich gemeinsam mit meiner Schwester auf einen zweitägigen Roadtrip in Richtung Hochkönig aufmache. Ausnahmsweise mal nicht mit Zug oder Bus, sondern mit dem Suzuki SX4 S-Cross. Der Wagen hat ein ALLGRIP Allradsystem mit „Snow“-Funktion. Genau das Richtige für einen chaotischen Wintertag wie heute.

Mit #suzukiontour nach Maria Alm

Beim Einsteigen tanzen Schneeflocken auf meiner Nase, ich drehe die Sitzheizung an. Mit einem wohl gewärmten Hintern lässt es sich bestimmt besser fahren. Bald zieht an uns eine eindrucksvolle Bergwelt vorbei. Die Strecke übers kleine Deutsche Eck ist besonders kurvenreich, aber der Suzuki SX4 S-Cross bringt uns sicher ans Ziel.

Suzuki SX4 S-Cross

Dort ist es bei unserer Ankunft bereits dunkel. Die Unterkunft, der Berggasthof Hinterreit in Maria Alm, liegt auf 900 Metern Seehöhe. Die steile, schmale Zufahrtsstraße ist mit mehreren Zentimetern Neuschnee bedeckt. Laternen gibt es keine, aber die Scheinwerfer des Suzuki leuchten den zugeschneiten Pfad perfekt aus. Ich schalte per Drehrad auf die „Snow“-Funktion um und schaffe es problemlos hinauf. Kurz vor dem Gasthaus kreuzt die hauseigene Skipiste die Straße, aber auch das meistert der Suzuki einwandfrei.

Suzuki SX4 S-Cross_Bergblick

Wir sind genau richtig zum Abendessen gekommen und sitzen kurze Zeit später schon in der Stube. Suppe, Spinatknödel und Lebkuchenparfait – Daumen hoch für das Menü des Tages. Mit vollgeschlagenem Bauch würden wir uns jetzt am liebsten ins Zimmer legen und einschlafen. Aber wir wollen die Zeit in diesem Winterwunderland so gut wie möglich nutzen.

Suzuki SX4 S-Cross_Fackeln

Deshalb holen wir die mitgebrachten Fackeln aus dem Auto und spazieren eine große Runde durch die verschneite Dämmerlandschaft. Wir blicken ins benachbarte Saalfelden, wo eine beleuchtete Rodelbahn aus dem Dunkel der Nacht hervorsticht. Und wir lauschen dem vertrauten Geräusch der Pistenraupen, die über Nacht die Skipisten wieder auf Vordermann bringen. Der Schnee knirscht unter unseren Füßen und das Feuer der Fackel leuchtet uns den Weg.

Fulminate Aussicht über die verschneite Bergwelt

Der nächste Tag beginnt mit einer fulminanten Aussicht über die verschneite Pinzgauer Bergwelt. Nach dem Frühstück verstauen wir zwei Rucksäcke, Schuhe zum Wechseln, eine Decke, Winterjacken und anderen Kram im Kofferraum. Im Ort leihen wir uns Schneeschuhe und Stöcke aus – auch die haben leicht im Suzuki SX4 S-Cross Platz.

Suzuki SX4 S-Cross_Roadtrip

Auf geht’s ins wildromantische Hinterthal, ein sehr ruhiger und idyllischer Ortsteil von Maria Alm. Geparkt wird neben der kleinen Kirche, von wo aus wir fast direkt losstarten können. Weil der Winterwanderweg entlang des Urslau-Baches so gut präpariert ist, brauchen wir aber die Schneeschuhe vorerst nicht. Der Himmel ist strahlend blau, der Schnee glitzert in der Sonne. Wir genießen die Stille und die klare Luft.

Suzuki SX4 S-Cross_Schneeschuhwanderung

Suzuki SX4 S-Cross_Winterlandschaft in Maria Alm

Mit den Schneeschuhen zur Hütte

Ein bisschen Anstrengung schadet aber nicht. Auch deshalb, weil wir wissen, dass uns am Abend wieder ein 3-Gänge-Menü erwartet. Deshalb düsen wir mit unserem Suzuki zu einer etwas anspruchsvolleren Wanderstrecke. Wir parken auf dem Parkplatz des 1.290 Meter hohen Filzensattels, schnallen die Schneeschuhe an und machen uns auf den Weg zur Gabühelhütte.

Suzuki SX4 S-Cross_Schnee am Hochkoenig

Suzuki SX4 S-Cross_Huette in Maria Alm

Es geht steil bergauf, eine Kurve folgt der anderen. Einmal waten wir quer über die Skipiste, ein anders Mal direkt unterm Sessellift durch. Nach gut zwei Stunden ist die Hütte erreicht. Jetzt die Hände am Kamin wärmen und eine Tasse wohlverdienten Tee trinken. Herrlich!

Langlaufen mit Panoramablick

Am nächsten Tag wollen wir die Langlaufloipen rund um den Hochkönig ausprobieren. Wir legen einen Sitz des Suzukis um und verstauen Langlaufskier und -stöcke im Auto. Startpunkt für die sieben Kilometer lange, mittelschwere Hochkönigloipe ist der Parkplatz kurz vor dem Dientner Sattel.

Suzuki SX4 S-Cross_Langlaufen

Die Strecke gibt ausgezeichnete Blicke auf die majestätischen Gipfel des Hochkönigs frei. Sie ist für Klassisch und Skating gespurt, aber heute bleiben wir lieber beim einfacheren, klassischen Stil. Es geht leicht bergauf und bergab, so kommt der Kreislauf schön in Schwung.

Ein Kaiserschmarren in den Bergen muss sein

Das Gasthof Mittereggalm liegt quasi direkt an der Loipe. Der Wirt begrüßt uns freundlich im feinsten Pinzgauer Dialekt. Wo wir herkommen und was wir heute schon gemacht haben, will er wissen. Auf der Terrasse sitzt schon eine Reihe sonnenhungriger Gäste und genießt die milden Nachmittagstemperaturen.

Suzuki SX4 S-Cross_Kaiserschmarrn

Wir gesellen uns zu ihnen. Der krönende Abschluss unseres kurzen winterlichen Roadtrips: eine Tasse heiße Schokolade und eine süße Portion Kaiserschmarren.

Information:

  • Übernachten: Der Gasthof Hinterreit liegt auf einer Anhöhe über Maria Alm. Der familiengeführte Betrieb hat einen eigenen Skilift. Außerdem ist er bekannt dafür, dass heimische und internationale Skistars dort absteigen.
  • Hochkönig: Das Wander- und Schigebiet Hochkönig umfasst die drei Ortschaften Maria Alm, Dienten und Mühlbach. Die Region bietet im Winter 120 Pistenkilometer, 85 Kilometer präparierte und geräumte Winterwanderwege und 50 Loipenkilometer. www.hochkoenig.at

Jetzt Fan von Suzuki werden! Zum Beispiel auf Facebook, Instagram, YouTube oder Google+.

****

Sieben Tage, sieben Reisetipps

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Projekts #7ways2travel entstanden. Eine gemeinsame, langfristige Aktion von sieben heimischen Reisebloggern. Jeden Monat schreibt jeder von uns über ein ausgewähltes Thema. Im April 2017 beschreiben wir unsere winterlichen Roadtrip-Erlebnisse mit dem Suzuki SX4 S-Cross. Für diese entgeltliche Kooperation war jeder von uns in einer anderen Region Österreichs unterwegs. Gudrun von reisebloggerin.at hat sich zum Beispiel am winterlichen Neusiederlsee umgesehen.

7ways2travel Reiseblogger Österreich

Hier könnt ihr lesen, wohin es die anderen Reiseblogger mit dem #suzuki verschlagen hat:

Melanie von Urlaubsgeschichten.at hat das idyllische Hallstatt im Winter genossen.
Angelika von Wiederunterwegs.com hat sich vom Weinviertel in die Wiener Alpen begeben.

Melanie und Jürgen von Lifetravellerz.com waren wie immer sportlich unterwegs.
Cori und Flo von Travelpins.at haben sich den Winter in Vorarlberg angeschaut.
Gudrun von Reisebloggerin.at hat den Neusiedlersee im Winter inspiziert.
Gerhard von Andersreisen.net berichtet über sein Tauch-Erlebnis am Attersee. Brrr!

Aus den sieben individuellen Roadtrip-Erlebnissen ist auch ein Beitrag für das Suzuki-Kundenmagazin Way of Life entstanden. Nachzulesen auf den Seiten 16 bis 19!

Offenlegung:
Dieser Beitrag ist im Rahmen einer entgeltlichen Kooperation mit Suzuki Austria entstanden.