Die Schweizer Mathieu, 33, und Manon, 30, haben’s getan: ein Jahr Weltreise. Ein Jahr voller Abenteuer. Welcome-Back-Party. Und das Daheim wird plötzlich zu einem anderen Planeten.

****

Weltreise geschafft!

Zwei Schweizer in der Welt: Mathieu und Manon. Fotos: Mathieu W./privat.

kofferpacken.at: Wie fühlt sich das an: In den Flieger steigen und wissen, dass man ein ganzes Jahr lang unterwegs sein wird?

Mathieu: Als wir die Schweiz verließen, hatten wir gemischte Gefühle: Aufregung, Angst. Wir waren traurig, glücklich und neugierig zugleich. Wir waren bisher nur in Europa und Nordamerika gereist. Also wussten wir nicht, was uns erwartete. Aber wir hatten uns gut vorbereitet und wussten, dass uns in Costa Rica unsere erste Couchsurferin erwartete.

kofferpacken.at: Was hat euch am meisten beeindruckt?

Mathieu: Wir haben in allen Ländern so viele wunderbare Orte, Dinge, Landschaften und Leute kennen gelernt. Deshalb ist das schwer zu beantworten. Wir haben jedenfalls eine Vorliebe für Südamerika, besonders Ecuador, Peru und Bolivien. Diese Länder haben geschafft, ihre Kultur gut zu bewahren. Traditionen, Kostüme, Tänze und Musik sind dort Teil des täglichen Lebens.

kofferpacken.at: Die obligatorische Frage: Gab es jemals eine Situation, in der ihr richtig Angst hattet?

Mathieu: Wann immer wir in ein anderes Land einreisten, waren wir für ein paar Momente besorgt. In den Nachtbussen schliefen wir schlecht. Aber richtig Angst hatten wir nur in Bangkok, als der Motor unseres Taxiboots einging. Wir stießen gegen ein Frachtschiff. Zum Glück schafften wir es in ein anderes Boot kurz bevor wir in eine Brücke gekracht wären.

kofferpacken.at: Was ratet ihr anderen, die eine große Reise planen?

Mathieu: Triff Einheimische, vertreue ihnen ohne leichtsinnig zu sein. Öffne dich mental und versuche, dich an den lokalen Lebensstil anzupassen. Nimm dir Zeit und genieße. Bleib dabei authentisch und fang nicht an, dich mit anderen anzulegen.

kofferpacken.at: Wie ist das Gefühl, nach so einer langen Reise heimzukehren?

Mathieu: Wir hatten gemischte Gefühle: Glücklich, daheim zu sein und Familie und Freunde zu sehen. Auf der anderen Seite traurig, dass das Abenteuer vorbei war. Unsere Familien organisierten am Abend unserer Rückkehr eine Überraschungsparty. Es war großartig, all die Leute die wir lieben, wieder zu sehen. Aber, ganz ehrlich, wir waren nicht am selben Planeten.

kofferpacken.at: Was macht ihr nach der Reise anders als vorher?

Mathieu: Wir haben beschlossen, einige unserer Gewohnheiten zu ändern. Wir leben jetzt ohne Fernseher und Internet in unserer Wohnung. Und wenn wir unsere nächsten Urlaube planen, strahlen wir innerlich vor Vorfreude. (mak, kofferpacken.at, Juli 2014)

****

Reisetipps von Mat & Manon:

  • Nicht zu viel planen!
  • Hör genau zu, was Einheimische und andere Reisende sagen!
  • Stres‘ dich nicht, nimm dir genügend Zeit!
  • Vermeide touristische, überfüllte Hotspots soweit es geht!
  • Vertraue den Leuten um dich herum aber sei IMMER wachsam!
  • für Südamerika: Lerne zumindest etwas Spanisch!

 

Koffer packen und los geht’s!

Mathieu, 33, Multimedia-Elektroniker und Manon, 30, Lehrerin, haben’s getan: Das Schweizer Paar war von August 2012 bis Juli 2013 auf Weltreise.

Als Basis diente ein Around the World Ticket. Vor Ort waren sie mit Bussen, Zügen und anderen lokalen Transportmitteln unterwegs.

Bereiste Länder: Costa Rica, Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien, Antarktis, Chile, Französisch Polynesien, Neuseeland, Indonesien, Laos, Kambodscha, Thailand, Singapur, Malaysia, Indien.

Kosten: 25.000 Euro pro Person.